Logo der Universität Wien

Programm (PDF) | Plakat

Eine Tagung der AG Kulturwissenschaften/Cultural Studies an der Uni Wien
Konzipiert von Birgit Wagner, Ingo Pohn-Lauggas und Wolfgang Müller-Funk (Universität Wien) in Zusammenarbeit mit Mauro Ponzi (Università La Sapienza, Rom) und dem Arbeitskreis Kulturanalyse (aka)

Programm

Donnerstag, 23. Mai 2019
Institut für Romanistik, ROM 14 (Sitzungsraum)

16.30
Eröffnung der Tagung durch Daniel Winkler, Vize-Vorstand des Instituts für Romanistik
Einleitung durch die Veranstalter Birgit Wagner, Ingo Pohn-Lauggas und Wolfgang Müller-Funk

Kleine Erfrischungen, danach gemeinsamer Gang zum Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften

Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK)

18.00
Keynote Peter Thomas (London):
The Tasks of Translatability: Philology and Politics in Gramsci and Benjamin

Moderation: Johanna Richter und Ingo Pohn-Lauggas

> Zur Keynote

 

Freitag, 24. Mai 2019
Institut für Romanistik, ROM 14 (Sitzungsraum)

10.00-10.45
Vittoria Borsò (Düsseldorf): Zur Aktualität von Benjamin und Gramsci: Materialität – Medialität – Macht

10.45-11.30
Wolfgang Müller-Funk (Wien): Kritik und Epiphanie. Überlegungen zum Verhältnis von Religion und Kultur bei Antonio Gramsci und Walter Benjamin

Chair: Marlen Bidwell-Steiner

11.30-12.00 Kaffeepause

12.00-12.45
Frank Voigt (Potsdam): „Man fühlt an diesem Buche, wieviel die Klassiker zu Pferde gesessen haben.“ Benjamin, Gramsci und das Problem elitärer Traditionen

12.45-13.30
Birgit Wagner (Wien): Bandit und Lumpensammler. Zur theoretischen Funktion von Marginalisierten bei Gramsci und Benjamin

Chair: Johanna Borek

13.30-14.30 Mittagspause Buffet

14.30-15.15
Mauro Pala (Cagliari): Wahrnehmung, Topographie, Planung: der städtische Raum bei Gramsci und Benjamin

15.15-16.00
Ingo Pohn-Lauggas (Wien): Primat der Politik über die Geschichte: Vergangenheit und Gegenwart bei Gramsci und Benjamin

Chair: Daniel Winkler

16.00 Kaffeepause

19.00 Gemeinsames Abendessen / cena sociale
im Gasthaus Rebhuhn, Berggasse 24, 1090 Wien

 

Samstag, 25. Mai 2019
Institut für Romanistik, ROM 14 (Sitzungsraum)

10.00-10.45
Matthias Schmidt (Wien): Politisierung zwischen den Zeilen

10.45-11.30
Dario Gentili (Rom): Charles Baudelaire im Zeitalter der passiven Revolution: Benjamin und Gramsci

Chair: Birgit Wagner

11.30-12.00 Kaffeepause

12.00-12.45
Jan Loheit (Weimar): Philologie als ‚Grundwissenschaft‘ bei Benjamin und Gramsci - Parallelen und Unterschiede

Chair: Wolfgang Müller-Funk

Schlussdiskussion

Koordinationsstelle Kulturwissenschaften/
Cultural Studies
Institut für Romanistik
Zimmer: 3G-O2-05
1090 Wien, Spitalgasse 2, Hof 8 (Campus)

T: +43-1-4277-42604
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0